Mittwoch, 6. Juni 2018

[Rezension] "Julie Jewels: Perlenschein und Wahrheitszauber" von Marion Meister




Julie Jewels – Perlenschein & Wahrheitszauber (Marion Meister)

Erschienen:
22. Februar 2018
Seitenzahl: 352
Verlag: Fischer KJB Verlag
Hardcover: 16,99 €
ISBN: 978-3737340908

Die Autorin

Marion Meister war schon immer eine Geschichtenerzählerin. In jungen Jahren brachte sie ihre fantasievollen Abenteuer mit dem Zeichenstift zu Papier. Später arbeitete sie als Illustratorin für Kinder- und Schulbücher. Inzwischen hat sie zur Tastatur gegriffen und schreibt - mal allein - mal mit ihrem Mann Derek Meister oder unter Pseudonym (Mareike Marlow) - Bücher für Abenteurer und humorvolle Krimifans.

Julie Jewels – Perlenschein & Wahrheitszauber

Julie zu ihrem Geburtstag ein mysteriöses Kästchen geschenkt bekommt, ist sie ganz aus dem Häuschen. Durch diese Schatulle voller wunderschöner Schmucksteine, entdeckt sie, dass sie eine magische Begabung zu haben scheint. Sie kann Wünsche wahr werden lassen, die Wahrheit aus jemandem herauskitzeln und sich selbst in den Mittelpunkt stellen. Und das alles nur mithilfe ein paar kleiner Steinchen. Die Möglichkeiten scheinen ihr grenzenlos. Doch schnell muss sie feststellen, dass jede Sache zwei Seiten hat. So auch die Magie. Denn die hat schnell verhängnisvolle Folgen für Julie.

Fazit

Dieses Buch konnte mich neben seinem spannenden Klappentext, durch seine äußere Gestaltung überzeugen. Denn es ist aufgemacht, wie eine Schmuckschatulle und hat einen wunderschönen Buchschnitt, der mit einer Pappfalz versehen ist. Schon nach wenigen Seiten konnte ich feststellen, dass dies nicht die einzigen überzeugenden Dinge sind, die das Buch lesenswert machen.

Die Protagonistin Julie Jewels ist wahnsinnig sympathisch und ein typischer Teenager. Sie hat Probleme, wie andere Kids auch und versucht dies mit ihrer besten Freundin Merle zu kompensieren. Sie ist Julies Ansprechperson in allen möglichen Dingen und weiß über alles Bescheid.
Neben den beiden Hauptprotagonistinnen, lernen wir noch Julies großen Schwarm Noah kennen, der als cooler Sunnyboy, dem die Mädchenherzen nur so zufliegen, auftritt. Dazu kommt eine alte Freundin von Julie, Chrissy, der ihr scheinbar bei Noah den Rang ablaufen will. Natürlich ist es Julies Herzenswunsch Noahs Herz zu gewinnen. Als sie dann feststellt, dass die Schmuckschatulle ihrer Tante Magie freisetzen kann, versucht sie alles.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist locker, leicht und einfach, wie man es von einem Kinder-/Jugendbuch, welches eher an jüngere Leser gerichtet ist, auch erwarten würde. Das unterstreicht auch die äußere wie innere Gestaltung des Buches. Die Schrift ist groß, die Abstände ebenfalls.

Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Beziehung Julies zu ihren Eltern. Natürlich nabelt man sich als Jugendliche ein wenig ab, erzählt seinen Eltern nicht mehr alles usw., allerdings fand ich, dass Julie mit ihrer Mutter nicht besonders respektvoll umgeht, wobei diese sich ebenfalls nicht mit guten Ratschlägen hervortut. Im Grunde versucht sie Julie das Kästchen abzunehmen und sie von der Magie abzuhalten, anstatt sie zu unterstützen.

„Julie Jewels – Perlenschein und Wahrheitszauber“ ist der erste Teil einer Trilogie, die sich rund um Magie, Liebe und Freundschaft dreht und um die alte Weisheit: Sei vorsichtig, was du dir wünschst – es könnte wahr werden! Ich hoffe, dass sich die Geschichte um die Magie und auch um Julies Tante noch ein wenig lüftet und man auch Julies Mutter näher kennenlernen wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)