Montag, 19. März 2018

[Rezension] "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" - Konnte mich sehr von sich überzeugen



Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt (Amy Tintera)


Erschienen 
9. Oktober 2017 
Seitenzahl: 352 
Hardcover: 16,00 € 
ISBN: 978-3959671316 



Die Autorin


Nach ihrem Abschluss in Filmwissenschaft am renommierten Emerson College in Boston zog Amy Tintera nach Los Angeles, um in der Filmindustrie zu arbeiten. Doch das Schreiben von Drehbüchern fand sie lange nicht so spannend wie das Verfassen von Jugendromanen. Wenn sie nicht schreibt oder liest, verbringt sie Zeit mit ihrem Verlobten und macht Yoga oder Fitness.


Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt


Die vier Königreiche sind geprägt von Krieg und Zerstörung, auch wenn sie vor Jahren eins gewesen waren. Die Prinzessin von Ruina, Emelina, will ihre Eltern rächen. Diese wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester Olivia wurde verschleppt. Em geht das ganz pragmatisch an, bringt die Verlobte des Prinzen von Lera, Mary, um und nimmt ihren Platz ein. Sie heiratet Cas und ihr Plan, alles über den König herauszufinden und dessen Familie ebenfalls auszulöschen, scheint aufzugehen. Doch der Prinz scheint ihr einen Strich durch die Rechnung zu machen, denn Em hat nicht mit der Stimme ihres Herzens gerechnet.


Fazit


Dieser wunderbare Roman ist mir durch sein Cover und den Klappentext ins Auge gesprungen. Der Umschlag ist gold und glänzend und fällt daher zwischen den anderen Büchern leicht auf. So auch mir. Bereits die ersten Seiten konnten mich wahnsinnig fesseln und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand zu legen.


Die Protagonistin Em, welche unerschrocken und mutig auftaucht, nach all der Trauer, die in ihr leben muss, habe ich gleich ins Herz geschlossen und war daher gleich auf der Seite der Ruined, welche Em rächen will. Doch auch der Prinz von Lera, Casimir, macht es dem Leser nicht leicht, ihn nicht mögen zu wollen, denn der Roman steigt mit der Geschichte rund um Em ein. Doch Cas ist nicht wie sein Vater, der grausame König, und scheint seine eigene Meinung zu den schwierigen Themen des Königreiches und den Umgang mit den Ruined zu haben, die Em ganz gut gefällt. Ein besonders toller Protagonist ist Aren, ein guter Freund von Em, der sie ins Königreich Lera begleitet. Er ist nicht nur ihr Freund, sondern auch ein starker Kämpfer, welcher Em bei ihren Zielen unterstützen möchte.


Der Schreib- und Erzählstil ist mehr als spannend und konnte mich wahnsinnig fesseln. Ein kleines Laster für das Buch war, dass ich im gleichen Monat gelesen habe: „Das Reich der sieben Höfe“ von Sarah J. Maas. Das Buch konnte für mich nicht ganz an das Reich der sieben Höfe heranreichen, aber mich auf jeden Fall fesseln und ich habe große Lust den zweiten Band zu lesen, der im April 2018 erscheinen wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)