Montag, 12. März 2018

[Reihenvorstellung] Die Bestimmung - Ich mochte sie sehr

Bildergebnis für Die Bestimmung drei Bände 

Die Bestimmung (Bd.1, Veronica Roth)

Erschienen:
19. März 2012
Seitenzahl: 480
Verlag: Cbt Verlag
Hardcover: 9,99 €
ISBN: 978-3570161319

Die Autorin

Veronica Roth studierte an der Northwestern University in Chicago Creative Writing. Mit 20 Jahren schrieb sie bereits während ihres Studiums ihren Debütroman „Die Bestimmung“. Mit diesem Buch stürmte sie augenblicklich die Bestsellerlisten der USA.

Die Bestimmung

Altruan: Die Selbstlosen, Candor: Die Freimütigen, Ken: Die Wissenden, Amite: Die Friedfertigen, Ferox: Die Furchtlosen. Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Arten der Lebensweise. Für eine der fünf muss sich jeder Mensch in Chicago entscheiden. Auch Beatrice und ihr Bruder Caleb. Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, ein kurzer Test am Tag vor ihrer Bestimmung zeigt ihnen die Fraktion, die am Besten zu ihnen passt. Sie dürfen jedoch selbst wählen, welche ihre Lebensform werden soll. Fraktion vor Blut, sie entscheidet über ihre Familie, Freunde und Feinde. Der Test der sechzehnjährigen Beatrice gelingt jedoch nicht, auf verschiedene Simulationen reagiert sie anders als die anderen aus den Fraktionen. Es kann ihr keine Fraktion zugewiesen werden, sie hat keine Bestimmung. Beatrice ist eine Unbestimmte, was bedeutet, dass sie mehrere Begabungen in sich trägt. Nun muss sie sich entscheiden, ihre alte Fraktion die selbstlosen Altruan und damit ihre Familie verlassen? Oder sich niemals zugehörig fühlen, dafür aber ein ruhiges Leben führen. Tris fällt eine folgenschwere Entscheidung.

Fazit

Ein unglaublich fesselnder Roman, der den Leser mitten in das Geschehen katapultiert. Voller Action, Emotion und Fantasie gelingt es der Autorin den Leser in den Bann von Beatrice Leben zu ziehen. Nachdem man die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin kennengelernt hat, kann man ihre Ängste und Empfindungen durchaus nachvollziehen. Als sie schließlich eine Fraktion auswählt, scheint dies die einzig richtige Entscheidung zu sein. Tris kommt schnell an ihre Grenzen, doch sie ist tapfer und kämpft sich durch die Einführungsphase der Initianten. Diese müssen alle Fraktionswähler über sich ergehen lassen.

Vor allem der Ort des Geschehens fasziniert mich. Im Entferntesten erinner er durch seine Abgeschlossenheit an die Distrikte von Panem, es wird jedoch noch nicht verraten, was sich außerhalb des Elektrozauns, der sich um Chicago herum erhebt, befindet. Ich glaube jedoch, dass sich dies in den Folgebänden noch zeigen wird.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist spannungsgeladen, actionreich und angenehm flüssig. An einigen Stellen fehlt mir die Tiefe der einzelnen Charaktere, ich schließe dies aber auf den Film zurück, den ich leider schon vor dem Lesen des Buches gesehen hatte. Er schaffte es die Charaktere in ihrer vollen Breitseite und Tiefe darzustellen. Dieser hat mich zudem so fasziniert, dass ich sofort den Roman dazu lesen musste. Auch er hat mich nicht enttäuscht. Einer der besten Romane, die ich bisher in diesem Jahr gelesen habe. Der zweite Teil ist schon bestellt und wartet nun darauf gelesen zu werden. Vor allem der Protagonist Tobias schafft es, die Leser in seinen Bann zu ziehen. Mit seiner Art sorgt er oft für Verwirrung, hat aber immer eine Auge auf die Initiantin Tris…

Ein wirklich atemberaubender und aufwühlender Roman über eine Science Fiction Welt von morgen, der mich noch lang beschäftigen wird.



Die Bestimmung: Tödliche Wahrheit (Bd. 2, Veronica Roth)

Erschienen:
10. Dezember 2012
Seitenzahl: 512
Verlag: Cbt Verlag
Hardcover: 17,99 €
ISBN: 978-3570161562

Die Autorin

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte dort Creative Writing. Im Alter von 20 Jahren schon schrieb sie den Roman, der später „Die Bestimmung“ wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie macht. Nun erobert ihr Buchhit auch die Leinwand. 

Tödliche Wahrheit

Nachdem sich Tris für die Ferrox entschieden hatte, ging in der Welt der Fraktionen alles hin und her. Ein Aufstand hat begonnen und die Fraktionen bekriegen sich gegenseitig. Sie scheinen fast auseinander zu brechen. Als die Unbestimmten, wie Tris eine ist, angegriffen werden, wird es auch für sie Zeit zu Handelt. Sie sieht es als ihre Aufgabe, die Unbestimmten zu retten und muss eine Entscheidung treffen. Dabei wird ihre Liebe zu Tobias auf eine harte Probe gestellt, denn manchmal muss man auch seinen Feinden vertrauen. Und Marcus, Tobias Vater, ist so ein Feind. Leider scheint Four das nicht zu begreifen, dementsprechend scheint ihre Liebe immer mehr abzukühlen. Doch ihr wahrer Feind ist Jeanine, die versucht die Fraktionen gegeneinander auszuspielen.

Fazit

Ein unglaublich fesselndes Buch, was für mich genauso eindrucksvoll zu lesen war, wie der erste Teil. Tris und Tobias sind zwei tolle Protagonisten, welche der Gefahr täglich ins Auge blicken. Vor allem jetzt, als es Krieg zwischen den Fraktionen gibt und sogar die Fraktionslosen integriert werden müssen. Als plötzlich auch noch Evelyn, Fours lang verschollene Mutter wieder auftaucht, ist das Chaos perfekt und Tris steht zwischen den Stühlen. Darunter leidet auch ihre Liebe. Und ich fand es wirklich schade, wie kalt die beiden im Laufe des Romans zueinander sind. Es fehlt an Vertrauen und beide haben zuviele Geheimnisse voreinander. Eine sehr interessante Wendung nimmt der Roman zudem, als Caleb, Tris‘ Bruder, mit ins Geschehen eintritt. Beide haben ihre Eltern verloren und sollten nun vor allem füreinander da sein. Positiv zu erwähnen finde ich auch das Verhältnis von Tris und Christina. Nach dem Tod von Will, den Beatrice zu verursachen hatte, war dieses auf ein Minimum an Konversation zurück gefahren, doch es scheint als würden sich die beiden wieder annähern.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist nach wie vor ansprechend und angenehm, sodass man als Leser immer das Gefühl hat mitten im Geschehen zu stehen. Da der Handlungsort der Figuren sehr oft wechselt, ist dies auch wichtig, da man sonst den Anschluss verlieren könnte.

Alles in allem ein spannender zweiter Teil und ich kann es kaum erwarten nun auch endlich den dritten Teil zu lesen und den Ausgang dieses Chaos zu verstehen.

 
Die Bestimmung: Letzte Entscheidung (Bd. 3, Veronica Roth)

Erschienen:
24. März 2014
Seitenzahl: 512
Verlag: Cbt Verlag
Hardcover: 13,99 €
ISBN: 978-3570161579

Die Autorin

Veronica Roth studierte an der Northwestern University of Chicago Creative Writing. Bereits im Alter von 20 Jahren schrieb sie ihren Roman, der später „Die Bestimmung“ wurde. Mit ihrer Trilogie stürmte sie auf Anhieb die Bestsellerlisten der USA.

Letzte Entscheidung

Tris und Tobias können es nicht fassen, sie haben die ganze Zeit Recht gehabt. Das Video ist eine Nachricht von ihren Vorfahren, die von außerhalb des Zauns die Stadt als eine Art Experiment zu eine neuen Gesellschaftsordnung in Fraktionen, erschaffen haben. Die Unbestimmt sind dafür die Lösung. Doch Evelyn möchte die Stadt trotz allem nicht verlassen, fast scheint es so, als wolle sie in Jeannines Fußstapfen treten. Doch das wollen Tris, Tobias und die anderen keinesfalls. Gemeinsam mit einer Gruppe Widerständlern machen sie sich auf den Weg aus der Stadt heraus. Dort angekommen, treffen sie auf Mitglieder der aktuellen amerikanischen Regierung, welche sie über das Experiment und dessen Verlauf aufklären. Die Gruppe aus Chicago ist entsetzt. Die ganze Zeit wurden sie überwacht und beobachtet, trotzdem hat bei all den Tötungen keiner eingegriffen. Schnell müssen sie feststellen, dass sie auch außerhalb des Zauns nicht sicher zu sein scheinen und entwickeln einen gefährlichen Plan. Als diese dann durchgeführt werden soll, überschlagen sich die Ereignisse..

Fazit

Ein wirklich fulminanter Abschluss der Bestimmungs-Trilogie. Da mir der zweite Teil nicht ganz so gut gefallen hat, wie der Erste, hatte ich ein wenig Hemmung den dritten zu beginnen. Nachdem ich aber den Film „Insurgent“ gesehen habe, packte mich die Lust auf die Trilogie umso mehr und ich wollte endlich wissen, wie die Geschichte von Tris und Tobias ausgeht. Nachdem die beiden es aus der Stadt geschafft haben, erwartet sie durch die Regierung der Vereinigten Staaten nicht nur Unterstützung und die beiden müssen schnell feststellen, dass auch die Mitglieder des Vorstands nur auf ihr Überleben und das bestmögliche Ergebnis für die jahrelangen Experimente aus sind. Das können die beiden nicht zulassen.

Der Schreib- und Erzählstil in diesem Teil der Trilogie gefällt mir schon viel besser als im zweiten Teil, obwohl er sich nicht so viel nimmt. Die Beziehung zwischen Tris und Tobias wird wieder ein wenig angenehmer, auch, wenn Nita in das Leben der beiden tritt und für jede Menge Wirbel sorgt. Doch dies beflügelt die beiden, ihrer Beziehung noch mehr Bedeutung zuzumessen, als ohnehin schon. Als sich die Ereignisse überschlagen, tritt diese jedoch in den Hintergrund.

Die Ereignisse sind vielseitig und spannend. So schafft es die Autorin ihre Leser die ganze Zeit über bei Laune zu halten. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand lese. Vom Ende war ich daher gleichermaßen überrascht wie auch geschockt. Doch an dieser Stelle möchte ich davon nicht zu viel verraten. Alles in allem ein unglaublicher Abschluss und ich musste das Ende tatsächlich dreimal lesen, um es zu glauben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥