Mittwoch, 7. Februar 2018

[Rezension] "Die Perfekten" - eine wahnsinnig gute Dystopie




Die Perfekten (Caroline Brinkmann)

Erschienen 
25. August 2017
Seitenzahl: 608
Verlag: One Verlag (Bastei Lübbe) 
Hardcover: 18,00 €
ISBN: 978-3846600498
Hier bei Amazon erhältlich

 Die Autorin


2014 wurde Caroline Brinkmann von Lovelybooks-Lesern zur "Besten Debütautorin" gewählt. Caroline Brinkmann ("Cari") verbrachte in ihrer Kindheit viel Zeit mit dem Veranstalten von Schnecken-Rennen. Eine heikle Angelegenheit! Meistens liefen die Schnecken in die falsche Richtung oder schliefen auf halber Strecke ein. Schnecken auf der ganzen Welt können wieder aufatmen, denn Brinkmann hat seit einigen Jahren ein neues Hobby gefunden: Bücher! Nun verbringt sie ihre Freizeit mit dem Schreiben von Geschichten. Neben ihrer Autorentätigkeit, ist Brinkmann Gründerin des "Tintenfeder-Autorenportals", welches junge Autoren über die Verlagsbranche aufklärt. (Amazon)


Die Perfekten


Rain kennt keine Welt außer der, in welcher sie lebt. Seit ihrer Geburt ist sie auf der Flucht vor den höchsten der Gesellschaft: den Gesegneten. Sie sind perfekte Weiterentwicklungen der Menschen, die sie auch regieren. Rain dagegen ist ein Ghost, sie lebt außerhalb dieses Systems, ist nicht gesegnet und nicht codiert. Doch die Gesegneten unterdrücken ihr Volk, besonders in den äußeren Gebieten, in denen es daher immer wieder zu Aufständen kommt. Rain weigert sich außerdem, sich ein Leben lang zu verstecken und bricht ihre wichtigste Regel: Vertraue niemandem! Nun steckt sie im Schlamassel und muss sehen, wie sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen kann.


Fazit


Klappentext und Cover gefielen mir unglaublich gut, deshalb musste ich dieses Buch unbedingt lesen. Nicht zuletzt deshalb, weil es als klare Dystopie ausgeschrieben war. Und schon nach den ersten Seiten konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Grey ist eine typische Industriestadt, grau, dreckig, trist, trostlos. Jeder der Einwohner hofft, aus der Stadt irgendwann einmal entkommen zu können. Doch das ist nicht so einfach, denn ihre Bewohner sind klassifiziert und nur wer eine 1 oder 1+ hat, wird es aus der Stadt herausschaffen können.


Die Hauptprotagonistin Rain, die man schon auf den ersten Seiten kennenlernt, ist ein Ghost und auf der Flucht. Immer darauf bedacht, sich nicht von den Gesegneten und ihren Handlangern fangen zu lassen. Durch die Straßen von Grey streift sie täglich auf der Suche nach Essen. Besonders ihre Mutter, zu welcher sie ein tolles Verhältnis hat, fühlte ich mich hingezogen. Ich fand, dass sie als eine der wichtigsten Protagonisten im Buch selbst, eine wahnsinnig spannende und geheimnisvolle Rolle spielt. Im Laufe des Romans steigert sich dies noch. Rain liebt ihre Mutter Storm abgöttisch und diese bringt ihr einige gute Tricks bei, um den Gesegneten und deren Wächtern zu entkommen. 


Der dritte wichtige Protagonist, der uns schon zu Beginn über den Weg läuft, ist Lark. Ein wirklich liebenswerter junger Mann, der eine klassifizierte 1 ist und für seine kleine Schwester Rose, nur eine 3, sein Leben geben würde. Er trifft Rain zu Beginn des Romans und weiß nicht, was sie ist. Er scheint sich jedoch stark für sie zu interessieren, zu stark, nach Rains Geschmack. Leider macht Lark einige Fehler, die ich ihm als Leser lange nicht verzeihen konnte, jedoch bleibt er einer der wichtigsten Protagonisten und wird sicher in den Folgebänden noch eine wichtige Rolle spielen. Außerdem muss man ihm zugute halten, dass er diese Fehler nur deshalb begeht, weil er seine Familie schützen will. Es gibt noch zahlreiche andere Charaktere, die mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen sind, die ich nun jedoch nicht alle aufzählen möchte.


Der Schreib- und Erzählstil haben mir wahnsinnig gut gefallen und ich habe das Buch nicht einmal aus der Hand legen können. Es gab in der Handlung viele unerwartete Wendungen, die mir ebenfalls sehr sehr gut gefallen haben. Ab und an hat es mich ein ganz kleines bisschen an „Die Farben des Blutes: Die Rote Königin“ von Victoria Aveyard erinnert, das aber nur ein kleines bisschen und tut der Geschichte keinen Abbruch. Ich möchte unbedingt wissen, wie es mit Rain weitergeht. Wie ich gehört habe ist ein zweiter Band, der wohl auch der letzte sein soll, für 2018 geplant. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)