Mittwoch, 7. Februar 2018

[Reihenvorstellung] "Shadow Falls Camp" - meines Erachtens eine gelungene Reihe



Shadow Falls Camp 1 – Geboren um Mitternacht (C. C. Hunter)

Erschienen:

August 2014

Seitenzahl: 512


Taschenbuch: 9,99€

ISBN: 978-3596190454
Auch bei Amazon erhältlich



Die Autorin

C. C. Hunter lebt in Springs, Texas in den USA, wo sie aktuell an weiteren Romanen schreibt. Die „Shadow Falls Camp“-Reihe hatte weltweiten Erfolg und mittlerweile sind bereits alle 5 Teile der Reihe erschienen.


Geboren um Mitternacht


Als ihre Mutter sie in ein abgelegenes Camp mit lauter Jugendlichen schickt, bricht für Kylie eine Welt zusammen. Ihr Leben, welches bisher einem einzigen Schutthaufen gleicht, wächst ihr schon seit einiger Zeit über den Kopf. Ihre Eltern haben sich frisch getrennt, ihr Freund Trey will ebenfalls nichts mehr von ihr wissen, ihre Oma starb vor kurzem und in dieses Camp will Kylie auf keinen Fall. Doch es hilft alles nichts, ihre Mutter setzt sie zusammen mit anderen seltsamen Gestalten in dem Bus. Schon auf der Fahrt ins Camp fallen Kylie seltsame Dinge ins Auge, welche sich im Camp verstärken. Kaum angekommen, muss sie feststellen, dass es sich beim Shadow Falls Camp keines Falls um ein gewöhnliches Camp handelt. Hier hausen Hexen, Feen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben, von denen sie allerdings noch nichts bemerkt hat. Plötzlich wird das Camp bedroht und schnell steht Kylie mitten im Geschehen


Fazit


Ein unglaublich spannender und fesselnder Auftakt dieser Jugend-Fantasy-Reihe, welcher mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin schafft es einmal mehr den Leser bei Laune zu halten und ich konnte diesen Roman gar nicht mehr aus der Hand legen. Band 2 wird nicht mehr lang auf mich warten. Die Protagonistin Kylie ist ein junges Mädchen, welches es zur Zeit wirklich nicht einfach hat. Nicht nur ihre Eltern lassen sich scheiden, was der jungen Frau ziemlich zusetzt, auch ihre Oma ist vor nicht allzulanger Zeit gestorben und nun hat sich auch noch ihre große Liebe Trey von ihr getrennt. Als sie im Camp dann die beiden Mädchen Della und Miranda kennenlernt, scheint es wieder ein bisschen bergauf zu gehen. Die drei wohnen nicht nur in einer Hütte im Camp, es scheint sich auch eine tiefe Freundschaft zu entwickeln. Natürlich fallen Kylie auch die vielen männlichen Campmitglieder auf. Gerade Derek schafft es schnell mit seiner locker leichten Art, ihre Gedanken ein wenig von Trey abzulenken. Aber auch der geheimnisvolle Lucas lässt Kylie nicht kalt. Ehe sie weiß, wie ihr geschieht, ist sie mittendrin in ihrem persönlichen Gefühlschaos.


Der Schreib- und Erzählstil ist sehr angenehm. Man kann dem Buch sehr gut folgen und weiß immer, wo man sich gerade befindet. Gerade durch die vielen fantastischen Wesen im Camp, finde ich das besonders wichtig. Die Autorin schafft es, den Spannungsbogen ansprechend und wirkungsvoll zu gestalten, der Roman ist wirklich spannend. Wer Jugendromane und Fantasy mag, wird dieses Buch lieben. Ein wenig anstrengend fand ich die vielen fantastischen Wesen jedoch schon. Im Shadow Falls Camp wurden wirklich alle fantastischen Gattungen in einen Topf geworfen. Feen, Hexen, Vampire, Werwölfe, Gestaltwandler, im Camp ist alles vertreten. Dies war einerseits sehr abwechslungsreich, auf der anderen Seite auch ein wenig verwirrend.


Trotzdem fand ich den Roman über alle Maßen lesenswert und werde nicht lang mit Band 2 warten. Ich möchte unbedingt wissen, wie es im Shadow Falls Camp um Kylie, Derek, Lucas, Trey, Dellas und Miranda weitergeht.
_______________________________________________________


Shadow Falls Camp 2 – Erwacht im Morgengrauen (C.C. Hunter)


Erschienen:
Oktober 2014
Seitenzahl: 528
Verlag: Fischer Taschenbuch
Taschenbuch: 9,99€
ISBN: 978-3596190461
Auch bei Amazon erhältlich 
Erwacht im Morgengrauen

Kylie weiß noch immer nicht, welche fantastischen Gene sie in sich trägt und ärgert sich darüber richtig. Kaum hat sie ihre Gefühle für Derek entdeckt, kann sie diese nicht wirklich genießen, denn dieser denkt, dass sie noch immer Gefühle für Lucas hegt. Dieser hat sich am Ende des ersten Teils mit Frederika aus dem Staub gemacht. Mit Miranda und Della macht sich Kylie zudem auf die Suche nach ihren wirklichen Großeltern. Das ist gar nicht so leicht. Als dann auch noch Lucas wieder im Camp auftaucht, ist das Chaos perfekt. Dazu kommt, dass Kylie sich immer mehr zu verändern scheint. Sie hat Wachstumsschübe und entwickelt seltsame Kräfte, die zu keinem magischen Wesen passen scheinen. Die Frage nach ihrem Wesen geht weiter…

Fazit

Ein spannender zweiter Teil der „Shadow Falls Camp“-Reihe. Mich persönlich konnte er, wie der erste Teil „Erwacht im Morgengrauen“ mehr als fesseln und ich konnte die 526 Seiten an zwei Tagen durchschmökern. Die Autorin schafft es mal wieder mit Kylie, Miranda und Della, dem tollen Freundschaftstrio der Mädchen, eine angenehme Kulisse zu schaffen. Denn die drei haben tolles Vertrauen ineinander und helfen sich, wo sie können. Mit Derek läuft es leider nicht so toll. Die beiden führen zunächst eine niedliche Romanze, wobei Kylie ständige Zweifel hegen. Derek merkt dies natürlich und zieht eigene Schlüsse. Auch mit der Campleiterin Holiday läuft es für Kylie nicht wirklich rund und für sie geht einiges schief. Besonders gut gefiel mir, dass Kylie wieder Kontakt zu ihrer ehemaligen besten Freundin Sara aufnimmt. Ihr scheint es nicht wirklich gut zu gehen…

Der Schreib- und Erzählstil gefällt mir sehr gut. Die Autorin schafft es, den Leser bei Laune zu halten und ich wollte den Roman gar nicht mehr aus der Hand legen. Zwischendurch wurde es ein wenig langatmig, da man jetzt doch wissen wollte, was Kylie denn nun ist. Allerdings wird der Leser darauf noch warten müssen. Trotzdem gefiel mir der Stil und auch das Cover fand ich sehr ansprechend. Es ist ähnlich wie der erste Teil gestaltet und glänzt ziemlich.

Schön finde ich, dass nicht nur Kylie im Mittelpunkt steht, sondern auch Miranda, welche Stress mit Perry bekommt. Das fand ich sehr ansprechend. Alles in allem wirklich ein toller zweiter Teil und ich kann es kaum erwarten, den dritten Teil zu lesen und endlich herauszufinden, was Kylie denn nun ist.
 ______________________________________________________


Shadow Falls Camp 3 – Entführt in der Dämmerung (C. C. Hunter)


Erschienen:

Dezember 2014
Seitenzahl: 544
Verlag: Fischer Taschenbuch
Taschenbuch: 9,99€
ISBN: 978-3596190478
Entführt in der Dämmerung

Was ist sie? Kylie will endlich die Wahrheit über sich erfahren. Doch die rätselhaften Andeutungen der erschienenen Geister bringen sie nicht wirklich weiter. „Jemand wird leben… aber jemand anderes muss sterben.“ Das klingt gruselig und für Kylie absolut unverständlich. Wer wird leben und wer wird dafür sterben? Auch im Camp läuft es für Kylie nicht wirklich gut, Stress mit Derek und Lucas und sie mitten drin. Für wen soll sie sich nur entscheiden? Ihr Herz schlägt seltsamerweise für beide. Doch dann erfährt sie, dass Lucas‘ Rudel die Beziehung zu ihr nicht gutheißt. Aber ist es dann richtig ihn abzuweisen und sich für Derek zu entscheiden? Kylie steckt mittendrin im Gefühlschaos und muss dann auch noch einem verwirrten Geist zur Hilfe eilen.

Fazit

Nur um ein Minimales schwächer als die beiden Vorgängerbände, kommt nun der dritte Teil der 5teiligen „Shadow Falls Camp“-Reihe von C. C. Hunter daher. Noch immer hat die junge Kylie noch nicht herausgefunden was sie ist und das zermürbt sie wirklich. Doch zum Glück gibt es ihre beiden Freundinnen Miranda und Della, die ihr bei allem helfen. Denn Kylie hat noch ein anderes Problem, jemand hat es auf sie abgesehen. Seit ihre Campleiterin Holiday und ihre Freund Brunett dies herausgefunden haben, kann Kylie keinen Schritt mehr ohne einen ihrer „Schatten“ machen. Zudem machen ihr auch Lucas und Derek das Leben schwer, zwischen denen sie sich einfach nicht entscheiden kann. Wenigstens hat sie endlich ihre wahren Großeltern gefunden.

Der Schreib- und Erzählstil ist auch im dritten Band der Reihe wieder sehr angenehm und ansprechend. Da die Romane nahtlos aneinander anschließen, was mir persönlich sehr gut gefällt, kommt man schnell wieder ins Geschehen und verliert den roten Faden nicht. Die aufeinanderfolgende Handlung lässt den Leser einfach im Geschehen bleiben. Gut gefielen mir auch hier wieder die Enden der Kapitel. Denn diese enden so spannend, dass man unbedingt weiter lesen möchte. 

Ich habe schon von mehreren Seiten gehört, dass es ab dem dritten Band der Reihe schwächer werden soll. Ich konnte hier aber nur ein paar kleine Schwächen feststellen, denn im Roman wird es definitiv nicht langweilig. Es geschieht eine Menge und Kylie ist in permanenter Action. Ich möchte den vierten und fünften Band auf jeden Fall noch lesen, da auch der dritte wieder ein offenes Ende hatte.
_______________________________________________________


Shadow Falls Camp 4 – Verfolgt im Mondlicht (C.C. Hunter)


Erschienen:
 
Julie 2013
Seitenzahl: 560
Verlag: Fischer Verlag
Taschenbuch: 9,99 €
ISBN:
978-3841421562

Auch bei Amazon erhältlich 



Verfolgt im Mondlicht


Kylie hat endlich herausgefunden, was sie ist. Ihr verstorbener Vater, der ihr des Öfteren als Geist besucht, hat es ihr verraten. Nun schwebt sie jedoch in Gefahr, denn sie hat Gaben, welche die anderen Campmitglieder von Shadow Falls Camp nicht in sich vereinen. Doch sie bringt es nicht über sich, trotz der Gefahr, das Camp zu verlassen. Sie weiß jedoch, dass sie verfolgt wird. Ständig hört sie seltsames Flüstern aus dem Wald im Shadow Falls Camp. Doch was hat es damit auf sich? Dazu wird sie ständig von einem Geist besucht, der ihr bekannt vorkommt und Kylie ahnt schlimmes…


Fazit


Ein spannender vierter Teil, der mir wieder sehr gut gefallen hat. Es passiert rund um Kylie und ihre Freunde meines Erachtens weniger als in den ersten drei Bänden, trotzdem finde ich es spannend zu sehen, wie Kylie langsam aber sicher hinter ihre Kräfte kommt. Auch ihre Beziehung zu Lucas verstärkt sich, aber auch Derek verhält sich mehr als loyal. Doch dann bekommt das Buch eine überraschende Wende und es endet mit einem fiesen Cliffhanger. Mir gefielen wieder die beiden Charaktere Della und Miranda, wobei es sich in diesem Roman nicht um die beiden dreht. Sie spielen nur eine untergeordnete Rolle, was ich schade fand. Das war in den ersten drei Teilen besser gelöst.


Der Schreib- und Erzählstil ist erneut sehr angenehm. Man kann dem Buch sehr gut folgen und weiß immer, wo man sich gerade befindet. Die Autorin schafft es, den Spannungsbogen ansprechend und wirkungsvoll zu gestalten, der Roman ist wirklich spannend. Ein wenig anstrengend fand ich, dass sich das Buch erneut nur um Kylie und das Herausfinden ihrer Gaben dreht. Im Vordergrund steht, dass sie nun ein Chamäleon ist und mit dieser Information wenig anfangen kann. Dieses ganze hin und her und die tausend Gedanken, welche sie sich dazu macht, hätte man sicher auch sparen können. Letztlich ist dem Leser relativ schnell klar, was dahinter steckt.


Trotzdem ein toller vierter Band, den ich innerhalb eines Tages durchgelesen hatte und nun durch den Cliffhänger gleich den fünften Teil beginnen musste, da ich jetzt auf jeden Fall wissen möchte, wie es mit Kylie und dem Shadow Falls Camp weiter geht.
_______________________________________________________


Shadow Falls Camp 5 – Erwählt in tiefster Nacht (C.C. Hunter)


Erschienen:

November 2013
Seitenzahl: 590
Verlag: Fischer Verlag
Taschenbuch: 14,99 €
ISBN:
978-3841421630
Auch bei Amazon erhältlich 


Erwählt in tiefster Nacht


Kylie hat dem Shadow Falls Camp den Rücken gekehrt, um bei ihrem Großvater und den ihrigen leben zu können. Doch irgendwie ist sie auch hier nicht wirklich glücklich. Sie fühlt sich nach wie vor ausgeschlossen und weiß nicht warum. Als eines Nachts ein junges Chamäleon-Mädchen auftaucht und sie retten will, wagt Kylie den Schritt zurück ins Camp. Denn noch immer wird sie von Mario verfolgt, der ihren Tod will. Kylie weiß nicht mehr wo ihr zu hause ist. Dazu kommen ihre Geistervisionen. In letzter Zeit vor allem von einem Geist, der sie in blutigen Visionen heimsucht und ihr etwas mitzuteilen versucht. Doch dann spitzt sich die Situation zu.

Fazit

Ein spannender letzter Band der Shadow Falls Camp-Reihe von C.C. Hunter, der mir um Welten besser gefallen hat, als der 4. Band. Kylie ist noch immer im Zwiespalt, doch lebt sie nun unter ihres Gleichen. Aber sie hat das Gefühl, dass die Ältesten der Chamäleons es nicht unbedingt gut mit ihr meinen. Zurück ins Camp kann sie aber auch nicht, denn da ist Lucas, dem sie einfach nicht verzeihen kann. Doch was soll sie tun. Kylie erscheint im letzten Teil noch ein verwirrtes Mädchen zu sein, was sich durch den gesamten Roman zieht. Ewig kann sie sich nicht entscheiden, was denn nun das richtige sein könnte.

Der Schreib- und Erzählstil hat mir in diesem Band wieder besser gefallen. Im 4. Teil war er meines Erachtens etwas langatmig und dadurch auch wenig spannungsgeladen. Da man als Leser nun ein Ende erwartete, kam doch ziemliche Spannung auf. Ich muss jedoch sagen, dass mich das Ende der Reihe, wie auch dieser letzte Band nicht vollends zufrieden stellen konnte. Ich hatte noch ein wenig mehr erwartet. Das Ende kam schnell und ein wenig flach. Mir fehlte die nötige Tiefe, die eine fünftteilige Reihe meines Erachtens nötig hätte.
Trotzdem ein schöner Abschluss und ich bin froh nun die ganze Reihe gelesen zu haben, um mir ein Urteil bilden zu können. Ich bereue nicht Kylie, Lucas, Derek, Della und Miranda begleitet zu haben und war sogar ein wenig traurig, dass die Reihe nun zuende sein soll. Zum Glück gibt es die neue „Shadow Falls After Dark“-Reihe, in welcher es um Della gehen soll. Ich bin gespannt.




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :)