Mittwoch, 17. Februar 2016

[Rezension] "Dark Element – Eiskalte Sehnsucht" - ein wirklich gelungener zweiter Teil



http://www.mira-taschenbuch.de/

Dark Element – Eiskalte Sehnsucht (Jennifer L. Armentrout)

Erschienen:
10. Februar 2016
Seitenzahl: 432
Hardcover: 16,90€
ISBN: 3959670044



Die Autorin

Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten.

Eiskalte Sehnsucht

Layla ist halb Wächterin halb Dämon. Ihr Ziehvater Abbot traute ihr nie ganz, doch sein Sohn Zayne vertraut ihr voll und ganz und ist Laylas bester Freund. Doch Layla vermisst Roth, den Fürst der Dämonen mehr als alles andere. Nichts und niemand kann sie darüber hinwegtrösten. Aber plötzlich entdeckt Layla neue Kräfte an sich und auch ihr Umfeld scheint sich zu verändern. Ein Ereignis wirft die junge Frau völlig aus der Bahn und auch ihre Gragoyle Ersatzfamilie kann ihr nicht helfen. Ihr Misstrauen und Unruhe machen es eher nur noch schlimmer, denn auch sie scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben…

Fazit

Ein unglaublich packender zweiter Teil der Dark Elements – Reihe. Durch eine lange Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Teil machte mir den Einstieg ein wenig schwierig, aber Layla und Zayne benötigten nicht lang, um mich erneut zu fesseln. Layla ist eine beeindruckende Protagonistin, welche trotz ihres Verlustes aufsteht und kämpft. Trotz all der Ungerechtigkeiten, die ihr widerfahren, ist es eine wahre Freude sie durch das Buch zu begleiten. Ähnlich ist es mit Zayne. Der gutaussehende Wächter, der schon immer Laylas bester Freund war und in den sie heimlich verliebt ist. Doch nun spitzen sich die Ereignisse zu und Layla entdeckt völlig neue Kräfte an sich.

Der Schreib- und Erzählstil des Romans steht dem ersten Teil in Nichts nach. Trotz der langen Pause kam ich nach einigen Seiten wieder gut ins Buch, was deutlich für den Roman und den Schreibstil der Autorin spricht. Mit ihren verschiedenen Fantasywesen packt sie den Leser und fesselt ihn bis zur letzten Seite. Einen halben Punkt muss ich leider abziehen, da mir der erste Band vom Gefühl her noch einen Tick besser gefallen hat. Ich kann allerdings nicht wirklich begründen, warum dem so ist.

Ich bin jedoch wahnsinnig gespannt auf den dritten Teil „Sehnsuchtsvolle Berührung“, welcher am 10. August 2016, also noch in diesem Jahr (!!!), erscheinen wird. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es für Layla und ihr Gefühlschaos, welches sie in diesem Band aufrollt, weiter gehen wird und wie sie sich letztlich entscheiden wird und kann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥