Donnerstag, 6. August 2015

"Blink of Time" - Ein Wettlauf gegen die Realität






Blink of Time (Rainer Wekwerth)


Der Autor

Rainer Wekwerth wurde 1959 in Esslingen am Neckar geboren. Er ist Schriftsteller als Leidenschaft und hat schon viele erfolgreiche Bücher geschrieben. Diese wurden jedoch teilweise unter einem Pseudonym veröffentlicht. Er ist verheiratet und wohnt zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter im Stuttgarter Raum.

Blink of Time

Als Sarah Josh kennenlernt, gerät ihr Leben völlig durcheinander. Der unnahbare Josh, der keine Gefühle zeigt und auch sonst kaum jemanden an sich heran lässt, scheint Interesse an ihr zu haben. Doch dann passiert es, Sarah wird in einem Cafè ohnmächtig und durchlebt fortan einen Albtraum. Scheinbar ist sie nicht mehr in ihrer Realität, sondern kämpft sich nun durch verschiedene Wirklichkeiten, welche immer ein anderes Laster haben. So ist Sarah Layken nun auf der Suche nach einer Wirklichkeit, die ihre wahre Liebe, ihre Familie und ihre Freunde vereint, ohne dieses mit einem schlimmen Schicksalsschlag zu verbinden. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden. Leider kennt sie vorher niemals den Preis, den sie für das neue Leben bezahlen muss…

Fazit

Ein spannender Fantasyroman, welcher mit jeder Menge Action und fesselnder Spannung aufwartet. Rainer Wekwerth schafft es einmal mehr den Leser im Geschehen zu halten, sodass sich das Ende des Romans nur zwei Tage vor mir verstecken konnte. Die verschiedenen Realitäten, in welche die Protagonistin Sarah Layken springt, sind so unterschiedlich und auf ihre Art einzigartig, dass ein schöner Spannungsverlauf entsteht. Der Leser weiß nie, was in als nächstes erwartet. Ein bisschen erinnert das schon an die „Labyrinth-Trilogie“, welche ebenfalls aus der Feder Wekwerths stammt. Auch diese Trilogie fand ich unglaublich ansprechend und spannend. 

Sarah und Josh sind tolle, ansprechende Protagonisten, welche es mir von Beginn an angetan hatten. Josh mit seiner verschlossenen, schüchternen Art, welche durch seine Vergangenheit geprägt ist, macht es Sarah nicht leicht ihn kennen zu lernen. Als er jedoch ihr Problem versteht, ist er vielleicht der Einzige, der ihr wirklich helfen kann. Alle anderen Protagonisten im Roman spielen weitestgehend Nebenrollen, was ich ebenfalls sehr spannend finde.

Zum Schreib- und Erzählstil brauche ich nicht mehr viel sagen, außer, dass beide spannend und ansprechend gestaltet sind, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann. Schön finde ich auch die Erklärungsversuche der Realitäten, die im Roman eine Rolle spielen. Das alles klingt ziemlich abstrakt, jedoch lädt das Buch dazu ein, sich in die Welt von Sarah und Josh hineinzudenken und sich in die beiden Protagonisten hinein zu versetzen.

Das Ende finde ich sehr gut, nicht zu kitschig und trotzdem rund. Alles in allem wirklich ein gelungener Roman, welcher mir sehr gut gefallen hat. Ich kann an dieser Stelle nur 5 von 5 Goldenen Büchern geben, da der Autor meinen Geschmack zu 100% getroffen hat.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥