Montag, 1. Juni 2015

Am Hofe mit Mare und Mer..

... oder auch Selection von Kiera Cass vs. Die rote Königin von Victoria Aveyard.

Die Chance deines Lebens?

http://www.kieracass.com/journal/ 
© kieracass.com/journal/

vs. Rot oder Silber?

http://www.carlsen.de/hardcover/die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-koenigin/51598
© Carlsen Verlag

Beides herausragende Bücher (im ersten Fall sogar Reihe, aus welcher schon drei Bücher erschienen ist. "Die rote Königin" ist ebenfalls der Auftakt einer Reihe.) und beide erst vor kurzem von mir verschlungen.

Ins Auge gesprungen sind mir die Romane einerseits durch ihr auffallendes und wunderschön gestaltetes Cover, aber auch durch die ansprechenden Klappentexte. Da ich beide ein wenig parallel lesen musste, sind mir ein paar Parallelen aufgefallen.  
"Die rote Königin" trägt fantastische Züge, welche "Selection" nicht aufweist. Wer sich jedoch auf diese Ebene begibt, den erwartet ein spannungsgeladener, enthusiastischer Roman, voller Höhen und Tiefen.

Die Protagonisten

Nicht nur die Namen der beiden Hauptprotagonistinnen, wie man im Titel unscher erkennen kann: 

In "Selection" ist es America, welche in einem Kastensystem aufwächst und als geborene Fünf wahrlich wenig Freude und dafür viel zu arbeiten hat. In "Die rote Königin", ist es Mare, später Mareena, welche ebenfalls in einer Ständegesellschaft von Rot und Silber aufwächst, während sie als Rote wenig Rechte und ebenfalls viel Mühe hat, ihre Familie zu unterstützen.

Beide Protagonistinnen verbindet ein bester Freund, in "Selection" ist es sogar Americas Freund Aspen, welcher ihr engster Vertrauter ist. In "Die rote Königin" ist es Kilorn, welcher Mare untersützt und zur Seite steht.

Beide haben eine Schwester, Gisa ("Die rote Königin") und May ("Selection"), welche sie im Zuge ihrer Reise zurücklassen müssen.

In "Selection" spielt Prinz Maxon die zweite Hauptrolle, er tritt als eigenwilliger, ebenfalls sturer, aber auch stolzer junger Mann auf, welcher nun die Wahl zwischen 35 Schöhnheiten am Hof hat.
Die zweite Hauptperson in "Die rote Königin" ändert sich eher häufig, doch auch der Prinz Cal, aber eher sein kleiner Bruder Maven, spielt eine herausragende Rolle.
Beeindruckend finde ich die Loyalität der Dienerschaft in beiden Romanen.

Eigenschaften der Hauptprotagonistinnen

America ist eine schöne, stolze, aber auch mehr als sture Persönlichkeit, welche sich gern gegen Autoritäten, wie ihre Eltern und später auch gegen den Prinzen und den König auflehnt. Vor allem ihre eigene Meinung ist ihr wichtig, wobei sie einige Male die Etikette und ihre Grenzen überschreitet.

Mare hingegen ist, geprägt durch ihr brutales Ständesystem, eher unterwürfiger. Sie wird gezwungen sich ihrem Schicksal zu ergeben und hat dabei wenig Mitspracherecht. 

Beide Mädchen müssen ihre Familie verlassen, was für beide ein schwieriger und schmerzhafter Verlust darstellt. America kann damit besser umgehen, da sie ihre Familie wiedersehen wird. Mare ist sich dessen nicht so sicher. Beide versuchen jedoch mit ihrer "Arbeit" an Hof, ihre Familie zu unterstützen. 

America und Mare lernen erst am Hofe sich zu entwickeln und ihren vollen Charakter zu entfalten. Schnell fällt auf, dass beide etwas besonders sind. Dies jedoch in völlig unterschiedlicher Art und Weise. Während America majestätisch ist und versucht Prinz Maxon zu beeindrucken, ist Mares Situation weitaus schwieriger. Durch eine Offenbarung hat sie den Zorn der Königsfamilie auf sich gezogen und lebt nun im Palast unter offenen Abneigungen. Jedoch ist auch sie gezwungen, den Prinzen zu beeindrucken. 

Die Handlungen

Die jungen Damen haben ein ähnliches Schicksal, wie es scheint. Sowohl Mare, als auch America landen letztlich am Hof der Königsfamilie, die eine zufällig, die andere weniger zufällig. Beide buhlen um die Gunst des Prinzen und versuchen sich möglichst anzupassen und ihre niederständige Herkunft auszugleichen.
Dies gelingt beiden auch ganz gut, jedoch entwickeln sich beide in völlig unterschiedliche Richtungen.
Mehr möchte ich dazu nicht verraten, da ich nicht so viel spoilern möchte.

In beiden Romanen spielen die Angriffe von Rebellen eine wichtige Rolle. In "Selection" sind es sogar zwei Truppen, einmal die Nordrebellen und auf der anderen Seite die Südrebellen des Landes. In "Die Rote Königin" ist es passenderweise die "scharlachrote Garde", welche versucht den König zu stürzen. Die Motive der Truppen sind jedoch weit unterschiedlich. Auch der Umgang mit den Rebellen, ist ein großer Unterschied.

Fazit

Fest steht, dass mich "Selection" von Kiera Cass von Beginn an fesseln konnte. So sehr, dass ich nach dem ersten Band, sofort Band zwei und aktuell Band drei lesen musste. Fest steht, dass am 23. Juli 2015 der 4. Selection-Teil erscheinen wird.

"Die rote Königin" habe ich heute erst ausgelesen, was mich auch zu diesem Artikel ermunterte. Dieser Roman ist alles in allem deutlich brutaler, als "Selection" es ist. Das tut der Handlung keinen Abbruch, es macht sie sogar ein Stück spannender. In "Selection" sind es oft die Auseinandersetzungen zwischen den Mädchen und auch die Charaktere der einzelnen, welchen den Roman so spannend machen.

Ich kann beide Romane nur empfehlen und freue mich schon auf Band zwei von "Die rote Königin" und Band vier der Selection-Reihe.
 


Kommentare:

  1. Hallo Hallo

    Echt ein toller Beitrag.
    Hat richtig Spaß gemacht den zu lesen und am Morgen zu Entdecken:-)
    Selection Fan bin ich schon lange und The Heir musste ich auch shon lesen konnte nicht mehr warten und die Rote Königin lese ich jetzt gerade. Bin jetzt dank deines Beitrages noch bisschen gespannter auf das Buch. Hoffe meine hohen Erwartungen werden nicht entäuscht.

    Allgemein liebe ich Bücher bei Hofe.
    Ich lasse auch glaich mal mein Leserchen bei dir

    Lieben Gruß
    Tina
    meinbuchmeinewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen liebe Tina,

      ich habe mich gerade wahnsinnig über deinen Kommentar gefreut und finde es toll, dass er dir so gut gefällt und du dich meinem Blog gleich angeschlossen hast :) Ich schau im Übrigen natürlich auch gern bei dir vorbei.
      Ja, also ich fand die rote Königin wirklich gelungen, aber wenn ich mich entscheiden müsste, gefällt mir Selection doch einen kleinen Deut besser. Dazu muss allerdings gesagt werden, dass ich die Selection-Trilogie auch schon fast durch habe, während von der roten Königin ja bisher nur der erste Band erschienen ist. Band zwei möchte ich aber unbedingt lesen :)
      Ich finde die Thematik "Hof" auch sehr cool muss ich sagen. Ist mir aber auch erst nach diesen Büchern aufgefallen :)

      Viele liebe Grüße,
      Liesa

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥