Mittwoch, 22. April 2015

Das Wispern der Nacht (Tanja Frei)



http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Wispern-der-Nacht-Thriller/Tanja-Frei/e452260.rhd



Die Autorin


Tanja Frei wurde 1971 in Boston geboren und wuchs am Bodensee auf. Nach dem Studium der Amerikanistik und Wirtschaftsgeschichte entschied sie sich fürs Büchermachen und arbeitet inzwischen seit über zehn Jahren als Lektorin. Die Autorin lebt mit Mann und Zwillingen bei München. Das Wispern der Angst ist ihr erster Roman.


Das Wispern der Nacht


Jennas Leben hat sich um 180 Grad gedreht, nachdem sie herausbekommen hat, dass sie und ihre Tochter Kim Magie beherrschen. Nun lernt sie die Barkeeperin Lena kennen, welche sie von ihren Sorgen um Kim, die vor kurzem bei ihr ausgezogen ist, ablenken kann. Doch plötzlich tritt das Konsortium auf den Plan und beginnt Jennas Leben erneut durcheinander zu bringen. Zu spät erkennt sie, welches Ziel wirklich hinter Lenas Machenschaften stecken und wie sehr sie bereits in die Geschehnisse involviert ist. Denn die beiden Frauen teilen ein jahrhundertealtes Geheimnis, welches bereits viele Opfer vor ihnen forderte. Plötzlich steckt Jenna wieder mittendrin in einem fesselnden Abenteuer zwischen Schattenwelt und Realität, zu spät erkennt sie, in welcher Gefahr sie und ihre Familie schweben.


Fazit


Das Wispern der Angst“ war für mich schon ein Weilchen her, weshalb ich ein paar Seiten und Namen brauchte, um wieder in das Geschehen hinein zu finden. Der Autorin ist der Anschluss an den ersten Band der Reihe jedoch gut gelungen. Ich finde, dass man den ersten Teil schon gelesen haben sollte, bevor man „Das Wispern der Nacht“ in die Hände nimmt. Es fehlt dem Leser dann nicht nur an der Vorgeschichte, sondern er nimmt sich auch die Möglichkeit den grandiosen ersten Band der Autorin Tanja Frei zu lesen.


Auch im zweiten Band muss die Protagonistin Jenna, welche Magie beherrscht und die Figur der Hüterin verkörpert, wieder einmal feststellen, dass sie Gut und Böse nur zu häufig zum Verwechseln ähneln und ein tödliches Spiel mit ihr treiben. Als sie in die Fänge des Konsortiums und dessen Chef gerät, ist Jenna bereits mittendrin.


Der Schreib- und Erzählstil der Autorin war sehr angenehm, wobei ich sagen muss, dass mich „Das Wispern der Angst“ ein wenig mehr fesseln konnte als dieser zweite Teil. Gerade in der Mitte wird „Das Wispern der Nacht“ meiner Ansicht nach ein wenig eintönig und ich hatte Mühe das Buch nicht aus der Hand zu legen. Das großartige Ende konnte mich über diese Enttäuschung hinwegtrösten, jedoch hatte ich mir ein wenig mehr erhofft.


Alles in allem ein spannendes, fantasyreiches Buch, welches angenehm an den ersten Teil „Das Wispern der Angst“ der Reihe anknüpft. Richtig fesseln konnte mich dieser zweite Band nicht, weshalb ich dafür 3 von 5 Goldene Bücher vergebe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥