Dienstag, 3. Februar 2015

Eine wundersame Weihnachtsreise (Corina Bomann)




Marion von Schröder Verlag (Ullstein)

Die Autorin

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt aktuell in Berlin. Bereits mit ihrem Roman „Die Schmetterlingsinsel“ eroberte sie die Bestsellerlisten. 

Eine wundersame Weihnachtsreise

Anna hasst eigentlich nichts mehr als Weihnachten. Doch in diesem Jahr kommt alles anders. Ihr kleiner Bruder schreibt ihr eine Mail und bittet sie Weihnachten nach Hause zu kommen. Trotz Widerwillen macht sich Anna auf den Weg mit dem Zug nach Berlin. Die Vorweihnachtsstrapazen sind nicht ohne Spuren an ihr vorbeigegangen, sodass sie im Zug einschläft. Als sie aufwacht, befindet sich ihr Zug bereits in Binz, einige Kilometer von Berlin entfernt und an diesem Vorweihnachtsabend fährt auch kein Zug mehr Richtung Berlin. Für Anna beginnt ein Roadtrip der besonderen Art.. Mit einem Schneepflug geht es los nach Süden, als dieser sie an einer Raststelle herauswirft, muss sie sich per Anhalter durchschlagen. Gar nicht so einfach so kurz vor Weihnachten… 

Fazit

Ein wunderbar romantisch weihnachtlicher Roman, der mit seiner amüsanten und spannenden Geschichte sehr schön auf Weihnachten einstimmt. Die Protagonistin Anna ist nicht nur sympathisch, sondern auch hilfsbereit und feiert aufgrund einiger schwieriger Ereignisse ihrer Kindheit einfach nicht gern Weihnachten. Als sich dieses Jahr ihr kleiner Bruder bei ihr meldet, kann Anna einfach nicht anders und setzt sich in einen Zug gen Berlin. Nicht ohne ihrer älteren Pflegedame und ihrer besten Freundin Paula noch einen Besuch abzustatten. Im Zug nach Berlin scheint alles in greifbarer Nähe, doch dann kommt alles anders als gedacht.

Der Schreib und Erzählstil der Autorin ist mehr als ansprechend und verleihen dem Roman einen wunderbaren Stil, welchem man sehr gut folgen kann. Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und unbedingt wissen, ob und wie Anna es zurück nach Berlin schafft. Auf dem Weg in die Heimat erlebt sie einige Abenteuer und es geht schief, was schief gehen kann. Der Weihnachtstitel „Last Christmas“ scheint Richtungsgebend zu sein und geht Anna gehörig auf die Nerven. Allerdings lernt sie auch einige hilfsbereite und nette Leute kennen.

An einigen Stellen fehlt mir persönlich ein wenig die Spannung, denn obwohl für Anna einiges schief geht, hat sie auf der anderen Seite auch jede Menge Glück. Sehr gut gelungen finde ich die schönen Beschreibungen im Roman und auch die Covergestaltung, welche sehr an Weihnachten erinnert und mich sehr gut auf das Fest eingestimmt hat. Romane von Corina Bomann finde ich immer sehr gut geschrieben, weshalb mich auch dieser Roman wieder angesprochen hat.

Ranking


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥