Dienstag, 14. Oktober 2014

Zero (Marc Elsberg)





Blanvalet Verlag


Der Autor


Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard« sowie Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg. Heute lebt und arbeitet er in Wien. In der Unterhaltungsliteratur war Marc Elsberg einer der Abräumer der letzten zwei Jahre. Im ganzen deutschsprachigen Raum, besonders natürlich in seinem Heimatland Österreich, generierte sein Debütroman Blackout allerbeste Verkaufszahlen.


Zero. Sie wissen, was du tust.


Die Journalistin Cynthia macht sich für den Daily auf die Suche nach dem meistgesuchten Online-Aktivisten der Welt. Dieser macht vor allem der Internetplattform Freemee, welche neuartige ActApps anbietet, welche als Ratgeber fungieren und Millionen von Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg verspricht, das Leben schwer. Mit seinen Online-Videos macht er auf die Datensammlung und -analyse der Plattform aufmerksam und ist dieser nun ein Dorn im Auge. Als bei einer rasanten Verfolgungsjagd ein Junge erschossen wird, führt dieser Tod auch die Journalistin zu Freemee. Doch in der Welt von Datenbrillen, Smartwatches, ActApps und Kameras gibt es auch für Cynthia irgendwann kein Entkommen mehr. Nur, wem kann sie noch trauen?


Fazit


Ein spannender Thriller über die digitale Welt der Apps, Smartphones und Digitalbrillen, die tagtäglich die Daten von Millionen von Nutzern sammeln und analysieren. Wer von uns weiß noch, was genau er vor dreiundachtzig Tagen um dreizehn Uhr fünfundvierzig gemacht hat? Ich nicht, aber mein Mobilfunkbetreiber ganz sicher. Auch in die Zukunft kann keiner von uns schauen, die ein oder andere Technik jedoch schon. Längst ist die Menschheit und damit jeder einzelne von uns gläsern geworden. Darum geht es auch der Internetplattform Freemee, welche ihren Nutzern ActApps anbietet, welche ihnen Ratschläge für ein besseres und erfolgreicheres Leben geben sollen. Auch Zukunftsaussichten werden anhand der gesammelten und analysierten Daten berechnet. Damit weiß Freemee, wie wahrscheinlich das Handeln ihrer Nutzer aussehen wird. Hier geht es um Manipulation im großen Stil.


Der Schreibstil von Marc Elsberg ist angenehm und auch das Springen der verschiedenen Handlungsstränge ist ansprechend. Dadurch hat der Leser die Möglichkeit auch die Sicht der Freemee-Betreiber nachzuvollziehen. Obwohl der Roman nur Fiktion ist, weiß jeder von uns, dass es genauso aussehen kann. Das macht jedem Leser dieses Buches ein ungutes Gefühl im Bauch. Besonders ansprechend ist die Journalistin Cynthia, welche meines Erachtens die Hauptprotagonistin bildet, da es vor allem um ihre Familie und ihre Jagd nach ZERO geht. Sie kommt durch ihre Tochter Viola zu Freemee und gerät schnell immer tiefer in die Fänge der Internetplattform. Als ein Freemeenutzer nach dem Benutzern einer Digitalbrille bei einer aufreibenden Verfolgungsjagd ums Leben kommt, kommen die Steine ins Rollen. 


Ein wirklich spannendes wie beängstigender Roman, denn die Programme, welche uns zwar Ratschläge etc. geben, aber gleichzeitig auch unsere Daten sammeln, werden immer mehr. 

Ranking
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥