Freitag, 8. August 2014

Neuzugänge im Hause :)

In meinem neuen Zuhause habe ich nun schon drei Bücher erhalten :) Ich freue mich sehr euch diese hier vorstellen zu können :)

Über vorablesen.de erreichte mich Buch Nummer Eins:

"Ziemlich mitgenommen " (Mia Sassen)

 

Kurz zum Inhalt:

Für alle Fans von Dora Heldt, Virginia Ironside und Monika Preetz - eine hochkomische, total chaotische und dennoch nachdenkliche Reise durch den wilden Balkan zum Sinn des Lebens. Gerade hat Isabel ihren Job verloren und sich mit Mann und pubertierender Tochter gestritten, da gibt auch noch ihr uralter Opel Corsa seinen Geist auf. Verzweifelt streckt sie am Straßenrand den Daumen raus. Zu ihrer Überraschung hält tatsächlich jemand an: Die ältere Dame am Steuer des Landrovers ist auf dem Weg nach Istanbul, um ihre Jugendliebe wiederzufinden. Das liegt zwar nicht gerade direkt auf dem Weg nach Hamburg, aber dort vermisst Isabel ja ohnehin niemand. Ein aufregender Roadtrip durch den steinigen Balkan beginnt, mit geheimnisvollen Kroaten, wütenden Albanern und gefesselten Polizisten - und einem blinden Passagier...

Ich bin gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird :)

Buch Nummer Zwei habe ich vom Magellan Verlag bekommen und mich wirklich darüber gefreut. Ich hatte wirklich netten Kontakt zu einer Pressemitarbeiterin.

"Jenseits der blauen Grenze" (Dorit Linke)

   

Kurz zum Inhalt:

Die DDR im August 1989: Hanna und Andreas sind ins Visier der Staatsmacht geraten und müssen ihre Zukunftspläne von Studium und Wunschberuf aufgeben. Stattdessen sehen sie sich Willkür, Misstrauen und Repressalien ausgesetzt. Ihre einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben liegt in der Flucht über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit – und nur ein dünnes, verbindendes Seil um ihr Handgelenk rettet sie vor der absoluten Einsamkeit … »Ergreifend wird hier das Bild einer sozialistischen Jugend zwischen Aufmüpfigkeit und Resignation, Leistungssport und politischer Agitation gezeichnet. Hanna und ihre Freunde finden mit sicherem Instinkt die Brüche im System. Dorit Linke hat die Charaktere glaubwürdig und berührend gezeichnet und eine untergegangene Welt dem Vergessen entrissen.« Karen Duve

Dieses Buch habe ich angefragt, weil ich die Beschreibung des Inhalts ganz toll finde. Ich bin gespannt :) 

Und Buch Nummer Drei hat mich heute per Amazon erreicht. In der Buchhandlung konnte ich es nicht finden, da es selbst verlegt ist:

"MondSilberTraum" (Marah Woolf)

 


Kurz zum Inhalt:
 
»Du schickst mich fort?« »Ich schicke dich fort.« »Was, wenn ich nicht gehe?« »Dann werde ich dich eigenhändig zum Auto tragen.« Ich lächelte, während mir die Tränen über die Wangen liefen. »Wir könnten einen Ort ausmachen, an dem wir uns treffen, wenn alles vorbei ist.« Calum verschloss mit seinen Fingern meine Lippen. Sie zitterten. »Nein«, flüsterte er. »Nein. Das werden wir nicht.« Emma und Calum haben für ihre Liebe alles riskiert. Endlich scheint ein gemeinsames Leben möglich. Doch Elin steht zwischen ihnen und einer glücklichen Zukunft und er verbündet sich mit Wesen, die nicht besiegt werden können… MondSilberTraum ist der dritte und letzte Teil der MondLichtSaga - einer Geschichte über eine Liebe, wie sie nur in unseren Träumen möglich ist.

Es ist der Abschluss der MondSilber-Trilogie, von der ich hier schon öfter berichtet habe. Die anderen beiden stehen schon im Regal und ich bin so gespannt auf das Ende von Emma und Calum..



Kommentare:

  1. Das sind tolle Bücher! Besonders "Jenseits der blauen Grenze" klingt toll<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) mittlerweile gibt es dazu auch eine Rezension: http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/08/jenseits-der-blauen-grenze-dorit-linke.html. Ich fand das Buch wirklich grandios. Nicht nur die Umsetzung hat mir gefallen, auch der Umgang mit der Historie ist der Autorin gut gelungen.
      Viele Grüße,
      Liesa

      Löschen
  2. Ganz viel Spaß beim lesen :-)
    Lg sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, fehlt nur noch die Zeit :D LG, Liesa

      Löschen
  3. Wenn der Titel "Ziemlich mitgenommen" auch befürchten lässt, dass man am Ende des Buches selbst ziemlich mitgenommen sein könnte, so trifft das in keiner Weise zu. Es ist zwar eine etwas schräge Geschichte, aber richtig schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das stimmt. Naja ein klein wenig mitgenommen war ich dann doch :D War ja wirklich eine wilde Fahrt, welche die zwei Frauen dann hinter sich gebracht haben :) Viele Grüße, Liesa

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥