Dienstag, 1. Juli 2014

Das Glücksarmband (Holly Greene)



 


Rowohlt Verlag

Die Autorin

Holly Green ist das Pseudonym von Melissa Hill, welche als großartige und sehr erfolgreiche Autorin in Irland lebt. Ursprünglich stammt sie aus dem County Tipperary und lebt nun mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in der Nähe von Dublin. Weitere im Rowohl Verlag erschienen Romane von ihr sind „Glücksklee“ und „Ich schenk dir was von Tiffany‘s“.

Das Glücksarmband

Molly ist alleinerziehende Mutter, Single und arbeitet liebend gern in ihrem kleinen Vintage-Laden in New York, dem „Secret Wardrobe“. Dorthin gelangen immer wieder Designerklamotten von Spenden wohlhabender New Yorker. So auch eine wundervolle Chanel-Jacke, die Molly eines Tages in den Händen hält. In einer der Innentaschen findet sie ein Bettelarmband mit jeder Menge Anhänger. Genauso wie sie selbst seit vielen Jahren ein Glücksarmband hat, jeder Anhänger symbolisiert einen Lebensabschnitt oder ein wichtiges Ereignis. Niemals würde sie sich freiwillig von einem davon trennen, auch der Besitzerin dieses Armbands, so vermutet Molly, wird das kostbare Stück sehr fehlen. Kurzerhand macht sie sich auf der Suche und findet anhand der Anhänger immer mehr Puzzleteile zum Ganzen. Doch dabei ahnt sie nicht, dass das Armband eine Botschaft enthält, die auch ihr Leben für immer verändern wird.

Fazit

Ein charmantes und einnehmendes Buch, welches mich ab der ersten Seite gefesselt hat. Durch das für mich etwas kitschige und vor allem viel zu bunte Cover, habe ich mich an dieses Buch lange nicht herangetraut. Doch nun bin ich umso froher es endlich gelesen zu haben. Es steckt unglaublich viel Witz, Charme, Sympathie und Emotionalität in den vielen Seiten und es lohnt sich auf jeden Fall. Vielleicht ist es eher ein Buch für die Weihnachtszeit, da auch die Geschichte um Molly, Danny, Nick, Greg, Karen und Jeff im Dezember und zu Weihnachten spielt, ich konnte mich aber auch im Frühling gut in die Charaktere hineinversetzen.

Molly muss man von der ersten Seite an lieben. Sie ist sympathisch, aufopferungsvoll und unglaublich nett. Mit viel Engagement arbeitet sie in dem kleinen Laden und die Chefin Carol ist mehr eine Freundin als der Boss. Ihr Sohn Danny vermisst hin und wieder seinen Vater Nick, der überraschend wieder in der Familie erscheint. Doch Molly will von ihm eigentlich nichts mehr wissen. 

Der zweite Handlungsstrang beschäftigt sich mit Greg und Karen, die ein High Society Leben führen, welches Greg zu eng wird. Kurzerhand kündigt er seinen Job in der Wallstreet, was seiner Freundin überhaupt nicht gefällt. 

Kurzum ein wirklich beeindruckendes Buch, welches zur locker flockigen Unterhaltung an manchen Nachmittag für Erholung und Entspannung sorgen wird.

Ranking



 

Kommentare:

  1. Ach umso mehr ich von dir lese, desto größer wird meine lust selbst Rezensionen zu schreiben und auf einem eigenen blog zu veröffentlichen! Du weckst gdir Kreativität in mir... ♡
    Kuss Waterangel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch :) Es macht auf jeden Fall jede Menge Spaß und seitdem ich den Blog habe, bin ich immer auf dem neusten Stand, was es denn so Neues auf dem Büchermarkt gibt :)

      Löschen
    2. Da brauch ich bei Gelegenheit (nach der jetztigen Prüfungszeit) bestimmt mal ein, zwei oder auch drei gute Ratschläge von dir! ;-)

      Löschen
    3. Das ist gar kein Problem :)

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezension! Das Buch wartet hier auch noch auf dem SUB.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sonja :)
      Bei mir ist es auch lange lange herumgesubt, bis ich mich endlich entschlossen habe es anzugehen und es hat mich wirklich nicht enttäuscht :)
      Liebe Grüße,
      Liesa

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension :))
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥