Mittwoch, 21. Mai 2014

Monument 14 (Emmy Laybourne)




Heyne Verlag

Die Autorin

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

Monument 14

Nach einem Erdbeben, welches durch einen Tsunami verursacht wurde, werden 14 Jugendliche in einem Einkaufszentrum eingesperrt. Gut oder schlecht? Denn draußen tobt die Hölle. In einer Chemiefabrik gab es einen Unfall und nun schwebt eine chemikalienverseuchte Wolke über der Stadt. Die Jugendlichen bekommen all dies nur über die Fernseher des Einkaufszentrums mit. Nun beginnt ein Warten auf Hilfe, welches sie alle nach und nach zermürben lässt. Da auch einige Kinder unter ihnen sind, ist es nun an den Älteren Elternersatz und Erzieherin zugleich zu sein und auch selbst nicht die Nerven zu verlieren. Doch schnell stellen sie fest, dass sie nicht die Einzigen sind, die in ihrer Stadt überlebt zu haben scheinen…

Fazit

Ein interessanter sciencefiction Roman, der durch seine packende Geschichte besticht. Die 14 Jugendlichen kennen sich aus der Schule, haben aber wenig gemeinsam. Der stille Dean, der die Hauptperson im Buch markiert, der Footballheld Jack, der sich immer mehr zum Anführer mausert, der angeberische Brayne, dessen Vater in der Chemiefabrik arbeitet, Josie, die bei dem Unfall stark verletzt wurde und Astrid, in welche Dean schon lang verliebt ist. Mit von der Partie ist auch Deans Bruder Alex, der sich sehr gut mit elektronischen Dingen auskennt. Kurzum eine bunte Mischung, klar, dass es früher oder später zu Reibereien kommt.

Der Schreib- und Erzählstil des Romans ist sehr angenehm, man kommt gut in das Geschehen hinein und es gibt keine lange Vorgeschichte. Schade finde ich, dass alles im Buch ziemlich vorhersehbar ist. Schon bevor die Dinge passierten, wusste man, wer in der Gruppe früher oder später aufeinander losgehen wird, wer austickt, wer sich als sympathisch erweist usw. Dadurch kam bei mir bereits in der Mitte des Buches eine gewisse Langeweile auf. Auch weil im Einkaufszentrum wenig passiert und jeder Tag ein wenig ähnlich abläuft. Ein wenig Spannung wird kurz vor Schluss aufgebaut, als die Jugendlichen plötzlich Besuch bekommen und alles aus dem Ruder läuft. An dieser Stelle wird auch sichtbar, dass es einen zweiten und wie ich nun herausbekommen habe dritten und vierten Band gibt. 

Der zweite Teil „Monument 14: Die Flucht“ erscheint am 12. Mai 2014, ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich Lust habe ihn zu lesen. Wobei ich doch gern wissen möchte, wie es vor allem mit Dean und Astrid weitergeht. Den dritten Teil „Monument 14: Jakes Geheimnis“ erscheint ebenfalls am 12. Mai 2014, allerdings zunächst als eBook. Der vierte Teil „Monument 14: Die Rettung“ erscheint am 8. Dezember 2014. Ein Roman mit spannendem Thema und einer guten Grundlage, welcher es aber meines Erachtens an Tiefgang fehlt. Ich vergebe nur 3 von 5 goldenen Büchern.

Ranking
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥