Dienstag, 18. März 2014

Buchmesse – Klappe die Zweite: 14.3.14



video


Der heutige Tag begann ein wenig ruhiger und auch etwas später als der Tag zuvor. Als erster Punkt auf der Tagesliste stand ein Blogger-Frühstück mit Flipintu , wobei wir uns gleich einen großen Latte Macchiato genehmigten, für einen tollen Start in den Tag. 
Bei diesem Treffen lernte ich allerhand nette Buchmenschen kennen, unter anderem die Betreiber von Flipintu und Steffi die Buchstabenfängerin und Christina von Pudelmützes Bücherwelten.




Heute nahmen wir uns zudem ausgiebig Zeit für die Manga-Convention. Der Sailor Moon-Stand interessierte mich dabei besonders. Die Bilder der klasse Kostüme und interessanten Stände sprechen Bände :)

 

Nachdem wir noch ein wenig über die Messe geschlendert waren und beispielsweise auch in Halle 4 herumgestöbert hatten, die wir gestern nicht geschafft haben, begaben wir uns zur Autorenarena, um Bernhard Hoeckers Gespräch zu seinem neuen Buch „Neues aus dem Geocaching“ anzuhören. Das Interview folgt und war mehr als lustig. Natürlich gab es auch von ihm eine Autogramm und ein obligatorisches Foto und ein Video :)


video

 

 

Da wurde mir gleich noch etwas von Herrn Hoecker zu  meinen Aufzeichnungen ergänzt :D

Anschließend wollte ich zur Lesung des neuen Romans von Arno Strobel, welchen ich mir vorher in der Autorenbuchhandlung noch schnell besorgte ;) 




Vor der Lesung mit Arno Strobel ging es jedoch noch zur Signierstunde mit Nina Blazon 

 

und anschließend zur Lesung von Kai Meyer und seinem neuen Roman „Phantasmen“. Beide Autoren sind sehr nett und sympathisch, wobei die Schlange bei Kai Meyer wirklich imens war.

video 

  




Auch Antje Szillat, welche ihren neuen Roman „Super Jumper“ vorstellte, konnten wir am Lese-Treff bestaunen. Hier war das Publikum mehr als jung und gleich zu Hauf vertreten :)


 
Im Anschluss folgte nun endlich die Lesung von Arno Strobel und auch hier war es so voll, dass ich nicht mal mehr einen Platz bekam. Trotz allem eine tolle Lesung mit anschließender Signierstunde. Auch hier wurde die Schlange lang und länger und ich war sehr froh, schon relativ zeitig zur Signierung zu kommen. Natürlich gab es auch hier wieder ein tolles Autogramm und ein Bild mit Herrn Strobel. Ein wirklich unglaublich netter und sympathischer Mensch :)
 

   

video



Nachdem wir noch ein wenig durch die Hallen streiften und uns noch einmal bei Reiseverlagen und Einrichtungsständen umsahen ;) 


ging es immer mehr dem Höhepunkt des Tages entgegen: dem Blog’n’Talk von der Randomhouse Verlagsgesellschaft. Hier trafen nicht nur ein Haufen Blogger aufeinander, es gab auch die Möglichkeit sich mit diversen Autoren und Verlagsmitarbeitern zu unterhalten.




Es entstanden sehr nette Bekanntschaften mit Barbara Henning, Dominik Rößler und Sebastian Rothfuss. Auch die Autorin Constanze Wilken machte uns Lust auf ihren neuen Roman „Der Duft der Wildrose“. Auch, dass ich letztlich Anka von Ankas Geblubber treffen konnte, fand ich klasse. Eigentlich hatte ich sie schon einen Tag eher bei "Was liest du`" entdeckt, war mir aber nicht ganz sicher :) Ein toller Abschluss.


Alles in allem erneut ein gelungener Tag und wir waren froh nach zwei erfolgreichen, aber doch anstrengenden Messetagen, nun die Heimreise anzutreten. Auch wenn ich es sehr bedaure nicht zum Bloggertreffen von Lovelybooks oder auch dot Books und Blogger schenken Lesefreude gehen zu können. Im nächsten Jahr bleibe ich dann vielleicht drei Tage :)




Kommentare:

  1. https://www.facebook.com/hundeheldhonty?ref=hl#!/hundeheldhonty
    Wir waren am Donnerstag da, aber durch Deine Erzählung habe ich einen 2. Messetag genossen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr :) Vielen lieben Dank :)

      Löschen
  2. Wieder ein toller Bericht. Den Herrn Rothfuss von Blanvalet hätte ich auch gern getroffen =)) Ich möchte nächstes Jahr auch mindestens zwei Tage bleiben. Der eine Tag war viel zu kurz und ich habe sooo viel verpasst =(
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny,
      vielen lieben Dank :) Jaa zwei Tage lohnen sich auf jeden Fall, war auch für mich das erste Mal mit mehr als einem Tag. Und ich überlege nun schon drei Tage nächstes Jahr zu bleiben. Zumal es bei mir aus Kostengründen meist für die Frankfurter Buchmesse nicht reicht, die ist einfach zu weit weg :( Da ärgere ich mich auch jedes Jahr..
      Viele liebe Grüße,
      Liesa

      Löschen
  3. Danke für den tollen Bericht. Deinem Video nach zu urteilen hast du in der LVZ-Autorenarena bei Bernahrd Hoecker gar nicht so weit von mir entfernt gesessen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Oh, du hast dich wohl im Video entdeckt :)? Ich war ja froh, dass wir noch reinkamen. Wir waren mit die Letzten, dabei standen wir eine halbe Stunde eher schon an :)
      Liebe Grüße,
      Liesa

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥