Samstag, 28. Dezember 2013

Speechless - (sprachlos) (Hannah Harrington)








Chelsea kann nicht anders, alles was sie erfährt, wird sofort weiter gegeben. Dass muss sie auch, wenn sie zur coolen und angesagten Clique von Kristin dazu gehören will. Doch auf einer Party passiert das Unvermeidbare, Chelsea nimmt den Mund zu voll und es folgt ein furchtbares Ereignis. Plötzlich ist sie raus, raus aus der Clique, raus der Dynamik, raus aus allem, sie hat keine Freunde mehr und entschließt sich in Folge dessen zu einem großem Schritt. Sie legt ein Schweigegelübde ab und redet von diesem Tag an kein Wort mehr. Mit Niemandem, nicht einmal mit Lehrern oder ihren Eltern. In der Schule muss sie Schreckliches durchstehen, doch plötzlich öffnen sich für sie ungeahnte Türen.




Ein wunderbarer Roman über die große Kraft von Worten. Chelsea merkt erst, wie viel Worte bedeuten können, als sie zuviel sagt und dadurch etwas Schlimmes passiert. Doch das Schweigegelübde, welches sie anschließend ablegt, zeigt ihr, dass man auch ohne Worte Freunde gewinnen kann. Richtige Freunde. Denn in Asha und Sam findet sie genau solche Freunde.


Ein sehr eindrucksvolles Buch, welches durch seinen Schreib- und Erzählstil überzeugt und auch der Inhalt ist berührend und emotional. Der Autorin gelingt es, ihre Leser einzufangen, auch wenn die Hauptprotagonistin den größten Teil des Buches nicht spricht, sondern sich vor allem durch Monologe auszeichnet. Anders die Anfeindungen, denen Chelsea in der Schule ausgesetzt ist. Sehr gut fand ich vor allem das Ende, welches ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten werde. Ein interessantes Buch, welches sich der ein oder andere vielleicht des Öfteren zu Herzen nehmen sollte..

Ranking

 

Kommentare:

  1. Das Buch steht auf meinem Wunschzettel. Es klingt wirklich mal nach etwas anderem. Ich bin wirklich gespannt wie Chelsea das mit dem nicht reden hinbekommt. Denn ich stell mir das wirklich schrecklich vor.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Vanessa,
    ich habe auch erst gedacht, wie soll das Buch nur werden, wenn sie die ganze Zeit nicht spricht?? Doch es wurde besser als gedacht. Ich war auch von ihrer Disziplin beeindruckt, in einigen Situationen hätte ich sicher sehr gern gesprochen...
    Liebe Grüße,
    Liesa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥