Freitag, 11. Oktober 2013

Tintenherz – Jubiläumsausgabe (Cornelia Funke)




Dressler Verlag





Cornelia Funke wurde am 10. Dezember 1958 in Dorsten, Nordrhein-Westfalen geboren und ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin. Ihre fantastischen Romane, welche vor Fantasie und Abenteuerreichtum nur so strotzen sind mittlerweile international erfolgreich und mit einer Gesamtauflage von 20 Millionen Bücher in 37 Sprachen übersetzt wurden.


Tintenherz


In einer unheimlichen, gewittrigen und stürmischen Nacht taucht Staubfinger aus „Tintenherz“ plötzlich bei Meggie und ihrem Vater auf. Er warnt Mo, die Zauberzunge und Meggies Vater, vor Capricorn. Dieser Mann soll ein Verbrecher sein, den Mo vor Jahren aus „Tintenherz“ herausgelesen hatte und der nun versuchte möglichst viel Reichtum anzuhäufen. Überstürzt reisen Mo und Meggie zu ihrer Tante Elenor, von deren Bibliothek Meggie sofort eingenommen ist. Mo will dort das Buch „Tintenherz“ verstecken, das Buch, das schon so viel Ärger über seine Familie gebracht hat. Vor vielen Jahren hatte er für seine Tochter daraus vorgelesen und versehentlich ein großes Unglück über die Familie gebracht. Ein Unglück mit fatalen Folgen. Nun da Staubfinger wieder aufgetaucht ist, wird es auch für Meggie gefährlich und sie gerät mitten hinein in das atemberaubende Abenteuer, welches sich um das Geheimnis von Zauberzunge und „Tintenherz“ dreht.


Fazit


Der atemberaubende erste Band der Weltbestseller Trilogie der Tintenwelt. Tintenblut und Tintentod sind die Bände zwei und drei. Für diese Jubiläumsausgabe hat Cornelia Funke ein Vorwort sowie drei Kurzgeschichten aus der Tintenwelt geschrieben. Außerdem finden sich auf den Mittelseiten ein paar tolle Entwürfe zu Covervorschlägen von Funke. 


Ein fantastisches Buch über eine geheimnisvolle Familiengeschichte, welche vor Jahren ins Unglück stürzte und nun aufgedeckt werden möchte. Jahre sind vergangen, da Mo seine Frau Resa zum letzten Mal sah, doch nun da Staubfinger wieder aufgetaucht ist, ist auch seine Tochter Meggie in Gefahr. Was kann Mo nur tun? 


Die Protagonisten sind nicht nur sympathisch, sie sind liebens- und bewundernswert. Vor allem Meggie ist bewundernswert für den Mut, den sie ans Licht bringt. Kann sie den Schatten, den Capricorn heraufbeschworen hat, bezwingen?

Ranking


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥