Montag, 9. September 2013

Katie: Leben für Ugandas Kinder (Katie Davis mit Beth Clark)





SCM Hänssler
 
Die Autorin


Katie Davis ist 1988 in Nashville/Tennessee in Amerika geboren. Bei ihrem ersten Aufenthalt in Uganda nach ihrem Highschoolabschluss hat sie ihr Herz an das Land verloren, welches so viel Leid, aber auch so viel Freude vereint. Heute leitet sie das Sozialprojekt „Amazima“ in Uganda.


Wahrheit


Unglaublich der Spagat zwischen 13facher Mutter sein mit 19 und dem Management der Hilfsorganisation „Amazima“. Diesen schafft Katie, die nach ihrem Highschoolabschluss ihre Collegezukunft schmeißt, ihre Freunde, Freund und Familie verlässt und nach Uganda geht, um dort Waisenkindern zu helfen. Die wunderbare Schönheit des Landes und die Freundlichkeit der immer lächelnden Menschen, ziehen Katie in den Bann. Niemals hätte sie es vermöglich gehalten, dass diese kranken und verwaisten Kinder so schnell in ihr Herz gelangen würde. Auch wie viel sie in Bewegung setzen kann, hätte sie bei ihrem Aufbruch nach Uganda nie gedacht. Mit ihrer Hilfsorganisation „Amazima“ versorgt sie mittlerweile Hunderte von Waisenkindern.


Fazit


Ein sehr berührendes und einfühlsames Buch, welches den Leser mit seiner gefühlvollen Geschichte in den Bann zieht. Mit ungeahnter Leidenschaft ist die junge Katie Mutter, Lehrerin und Krankenschwester in einem. Immer an ihrer Seite ist Gott, der ihr Stütze, Liebe und Hilfe ist. Durch ihn schafft sie es, nie den Mut zu verlieren und immer an das Positive zu glauben. Gerade in der Anfangszeit, als sie in einem Zimmer im Pastorenhaus wohnt, oft wochenlang keinen Strom hat, ihre Wäsche mit einfacher Seife waschen muss und am eigenen Leib spürt, was es heißt kein Essen oder gar Wasser zu haben, ist ihr Gott eine große Hilfe.


Bei einem Besuch bei ihren Eltern in Amerika merkt sie, wie fremd ihr all die alltäglichen Dinge geworden sind, die ihr früher wichtig waren. Teure Klamotten, Schuhe und ein schickes Auto, all das braucht sie nun nicht mehr. Katie ist glücklich, wenn ihre Kinder glücklich sind und ihr Haus steht allen Kindern Ugandas offen. 13 davon hat sie bereits adoptiert, was ihr 140 Gutenachtküsse am Abend einbringt. All diese Kinder begegnen ihr mit einer unglaublichen Dankbarkeit, die Katie gar nicht fassen kann. Sie hat sich damit ein ganz anderes Lebensgefühl geschenkt.


Ein tolles Buch, welches den Menschen aufrütteln soll, vielleicht selbst etwas zur Verbesserung der Welt beizutragen. Denn es zeigt, dass ein Einzelner es doch schaffen kann, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Ranking

 

Kommentare:

  1. Wow! Das klingt nach einem tollen Buch und nach einem wirklich tollen Menschen! Wahnsinn, dass sie mit 19 so mutig ist und diesen Schritt geht!

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  2. Ja das fand ich auch. Ist wirklich ein klasse Buch, man merkt jedoch sehr, dass sie sehr christlich ist. Dies hat mich an einigen Stellen etwas gestört, da sie ihre eigene Kraft dabei unter den Scheffel stellt. Sie hat mit 19 schon so viel erreicht und das in einem Land so weit weg von zuhause, das ist schon bemerkenswert.
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar :) ♥